icon_news

NEWS

 
 

Emmure (US)

Downloads zu diesem Eintrag stehen nur für registrierte User zur Verfügung.
Bitte Melden Sie sich im Presse Bereich an!
Die Leute sagen, es wäre der Antrieb, der einen zum Erfolg bringt. Aber wie sehr wollen es die meisten von ihnen wohl wirklich? EMMURE hat genau diesen Klang und die Tatkraft die man braucht, wenn man wirklich für seine Visionen kämpft.

Man findet keine vorgetäuschte Raffinesse, kein einstudiertes Sloganeering und kein berechnetes Drama bei EMMURE. Sie verkörpern blanke Gewalt und Bestrafung. EMMURE steht für Death-Metal-aromatisierten metallischen Hardcore, angetrieben von der einprägsamsten rhythmischen Sprungkraft der goldenen Jahre des Nu-Metals, die das Active-Rock-Radio zu bieten hat.

Frankie Palmeri hat keine Geduld für Klatsch, Gerüchte oder Halbwahrheiten. Es spielt keine Rolle, was über die Band gesagt wird, die der Frontmann durch gute und schlechte Zeiten geführt hat, denn die Musik von EMMURE bietet stets eine schnelle, entscheidende Antwort. Seit 2003 hat der aus Queens, New York stammende EMMURE dabei beobachtet, wie sie von einer bloßen Idee zu einer internationalen Institution gewachsen sind. EMMURE trägt die Fackel für die Heavy- und Hardcore-Szene mit einer wahrhaftigen Bravour und einer erkennbaren Verachtung für Bullshit. Einfach ausgedrückt, die Band verachtet und pfeift auf jede Falschheit innerhalb der Szene.

»Look At Yourself« stellt für EMMURE ein neues Kapitel in einer aggressiven Autobiographie dar, die zurück bis auf das allererste Album der Band geht, als Palmeri gerade so aus seinen Teenie-Zeiten stiefelte. Es ist voll von brutaler Selbstbetrachtung und Observation und bildet einen Ausgleich zwischen Hass, Galle und Beharrlichkeit, denn es ist geprägt von den Erfahrungen eines Lebens auf der Suche nach Selbständigkeit und Respekt, der sowohl aus dem eigenen Inneren als auch von außen kommt. Dies drückt sich in einer vernichtenden Kakophonie von Riffs aus, die jedoch niemals die Vorwärtsbewegung von EMMURE stören.

Wie schon andere Überflieger aus den kiesigen Straßen der New Yorker Hardcore- und Hip-Hop-Szene, die vor ihnen auftauchten, wird auch EMMUREs Konfrontationsmusik die Zuhörer fesseln und sich manchmal sogar über die Hörer erheben, ohne dabei ihre Authentizität zu verlieren. EMMURE sind Schüler des irre perkussiven Chaos‘ von SLIPKNOT, des hart umkämpften musikalischen Gefechts im Herzen von KORN und der wütenden Pop-Crossover-Hoffnung von LIMP BIZKIT.

Die Band wurde zu einem Eckpfeiler der Heavy-Musikszene, präsentiert als prominenter Act auf jeder der wichtigsten Tourneen und Festivals in Nordamerika und Europa, darunter die  „Vans Warped Tour“, „Rockstar Mayhem“ und „Ozzfest meets Knotfest“.  Sie haben Bühnen rund um den Globus mit ihren Zeitgenossen und Kollegen von Bands wie FIVE FINGER DEATH PUNCH, KILLSWITCH ENGAGE, AUGUST BURNS RED, PARKWAY DRIVE und WE CAME AS ROMANS geteilt. Jede Bewegung die die Band macht, angefangen mit Neuveröffentlichungen bis hin zu kurzen Statements auf Social Media Seiten, wird im Detail von der weltweiten Heavy Metal-, Hardcore- und Punk-Presse verfolgt.

Wahrhaftige EMMURE-Anhänger stürzten sich schon immer wie wild auf jede Hymne, auch wenn diese nur im Underground veröffentlicht wurde und somit haben es Fans auf der ganzen Welt geschafft, bei zahlreichen Songs der Band für Video-, Download- und Streaming-Sensationen zu sorgen. ‘Solar Flare Homicide’, ‘MDMA’, ‘Nemesis’, ‘Protoman’, und ‘Children Of Cybertron’ sind alles Songs, die sich in die Köpfe der EMMURE-Anhänger eingebrannt haben. Diese bilden eine bunte Gruppe von Diehard-Anhängern, die Palmeris Ehrlichkeit schätzen, über seine Popkultur-Referenzen lachen und die ihre Köpfe zu allen akribischen und leidenschaftlich rhythmisch angetriebenen Riffs schütteln, die man auf den EMMURE-Alben finden kann. ‘You Asked For It’, ‘Derelict’, ‘Torch’ und die restlichen Tracks von »Look At Yourself« werden diesem Beispiel folgen. Das sind Hymnen, die für die Unterdrückten, Vernachlässigten und die Besessenen geschrieben wurden. Es sind Songs, die den Unausgeruhten die Möglichkeit geben endlich zurück zu schreien!

EMMURE fiel mit einem Trio von Kracher-Alben über die Heavy Metal-Szene herein, die in rascher Folge über die Jahre veröffentlicht wurden: »Goodbye To The Gallows« (2007), »The Respect Issue« (2008), und »Felony« (2009). Mit einem unfassbaren Tempo erstellte sich EMMURE dann einen Katalog zusammen, der stets mit nur kurzen Unterbrechungen von »Speaker Of The Dead« (2011), »Slave To The Game« (2012), und »Eternal Enemies« (2014) abgerundet wurde. »Look At Yourself« wird einen kühnen Blick in die Zukunft bieten, auch wenn er eine Bilanz zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart zieht.

Der Name der Band ist an eine besonders brutale Hinrichtungsweise angelehnt, die unter dem Namen "Immurement" bekannt ist. Dabei wird eine Person in einen Raum ohne Ausgänge eingesperrt und zurückgelassen, um dort zu sterben. Trotzdem hat EMMURE allen Todesurteilen widersprochen, denn nachdem jedes Mitglied des ursprünglichen Line-Ups Palmeri nach und nach verlassen hatte, zögerte der Sänger keine Sekunde und machte sich unverzüglich zusammen mit dem Gitarristen Joshua Travis wieder an die Arbeit und enthüllte schon im Frühjahr 2016 eine brandneue Inkarnation der berühmten Band auf den Bühnen Europas.

Palmeri hatte die Zeit während des Line-Up-Übergangs von EMMURE damit verbracht, Tageslohn-Jobs auszuführen, sich über seine Wünsche im Klaren zu werden und neue Kraft und Motivation zu schöpfen.  Er fand sich dann schließlich mit dem Bassisten Phil Lockett in St. Louis zusammen und lebte eine Zeit lang in einem Proberaum in Sacramento. Und das alles nur, um einen Neustart und die Wiedereinführung der Band zu erreichen - mit einem Album, das nicht nur dem Namen EMMURE gerecht werden, sondern die Band auch noch viel widerstandsfähiger und respektabler machen sollte! Durch die neue Vertragsabschließung bei dem Label SharpTone/Nuclear Blast konnte sich die Band nun neben den wichtigsten Acts der Szene aufstellen.

Durch seine Songwriting- und Performance-Fähigkeiten, die Travis in den Bands GLASS CLOUD und THE TONY DANZA TAPDANCE EXTRAVAGANZA zu verfeinern gelernt hatte, konnte er für eine ordentliche Ladung Adrenalin bei EMMURE sorgen, als er mit Palmeri zusammen in seiner musikalischen und persönlichen Truhe kramte um diese Fertigkeiten in EMMURE einzubringen. Travis hatte zuvor bereits mit dem Bassisten Phil Lockett und dem Schlagzeuger Josh Miller in THE TONY DANZA TAPDANCE EXTRAVAGANZA und in GLASS CLOUD gespielt, wodurch dafür gesorgt werden konnte, dass alle Komponenten der bislang stärksten Inkarnation von EMMURE in perfekter Synchronisation aufeinander abgestimmt sind.

Die Band macht auf der Bühne weitaus mehr, als nur Feuer und Funken aus den giftigen Riffs zu spucken. Sie schaffen es eine unglaubliche Energie zu erzeugen, die Menschenmengen zum Toben zu bringen und ein Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den Fans und der Band zu kreieren. EMMUREs Musik schreit stetig nach Vorwärtsbewegung und verliert niemals die Härte in ihrem Klang! Es gibt keine Kompromisse und keine Erkundungsversuche von experimentellem Müll. EMMURE hat es also letztendlich geschafft sich zu verfeinern, ohne jedoch ihren gewohnt aggressiven Donner dafür opfern zu müssen!
OFFICIAL WEBSITE:

http://www.emmure.com



 

Suche

FESTIVALOVERVIEW

  • NOVA ROCK 2020
  • CLAM ROCK 2020
  • LOVELY DAYS 2020
  • FM4 Frequency Festival 2020
icon_news

Newsletter

Registrier' Dich und Du hast
immer alle Top-Infos:
 
 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information